Oman National Spatial Strategy

Das Sultanat Oman ist gekennzeichnet durch eine dynamische demografische und wirtschaftliche Entwicklung. Besonders im Bereich der Raumnutzung und im Verkehrsbereich wurde diese Entwicklung bisher unzureichend koordiniert. Dies führt zu einer stark dezentralen Flächennutzung, verbunden mit einer hohen Motorisierung, als Folge davon wird der überwältigende Anteil der Wege mit dem privaten Pkw zurückgelegt, der öffentliche Verkehr deckt nur einen geringen Anteil der Mobilitätsnachfrage ab. Oman besitzt ein modern ausgebautes Straßennetz, die internationalen Flughäfen werden zurzeit auf das Doppelte ihrer derzeitigen Kapazitäten erweitert. In den nächsten Jahren wird mit dem Bau einer Eisenbahnlinie begonnen, die als Verbindung der größeren Seehäfen mit der Hauptstadt Muscat und den Arabischen Emiraten dienen wird.

Zur Bewältigung der Herausforderungen der Entwicklung bis zum Jahr 2050 wurde ein internationales Experten-Konsortium vom obersten Planungsorgan „Supreme Council of Planning“ mit der Ausarbeitung der Oman National Spatial Strategy (ONSS) beauftragt. Dabei soll eine weit vorausschauende Strategie für das Zusammenwirken der Bereiche Raumplanung, Mobilität, Ver- und Entsorgung, Energie, Wirtschaft und Umwelt entwickelt werden. Als Grundlage dieser Planungen ist eine GIS-basierte Informationsplattform zu schaffen, die auch die Kommunikation innerhalb der Verwaltung erleichtern wird. Aus Österreich sind IBV-FALLAST, FREILAND und PRISMA-SOLUTIONS als Partner im Projekt beteiligt.

IBV-Fallast ist in diesem Konsortium für die Bereiche Transport und technische Infrastruktur (Wasserversorgung, Abwasserentsorgung, Abfallwirtschaft, Energie und Telekommunikation) verantwortlich. Nach einer eingehenden Analyse der vorhandenen Daten und der zahlreichen bisher durchgeführten Studien sind die Ausschreibungsunterlagen für regionale Detailstudien zu erstellen. Die Durchführung der Detailarbeiten für insgesamt elf Regionen ist durch das Konsortium zu koordinieren, die Ergebnisse dieser Regionalkonzepte sind zu einem Nationalkonzept zusammenzufassen. Das Gesamtverkehrsmodell umfasst das gesamte Staatsgebiet, nimmt starken Bezug auf die Raumplanung und ermöglicht die Abschätzung der Umweltwirkung verschiedener Entwicklungsszenarien.

Als Abschluss des Projekts ist eine Gesamtstrategie für die Entwicklung des Sultanats Oman für die nächsten 40 Jahre zu erstellen. Darin sind vor allem die Wechselwirkungen zwischen der demografischen Entwicklung und Raumplanung, Verkehr, Wirtschaft und Umwelt aufzuzeigen. Das Projekt ONSS ist eines der komplexesten integrativen Planungsvorhaben im Sultanat Oman in den letzten Jahren.